Stradun

Stradun

Stradun in Dubrovnik Altstadt Bekannteste Straße in Kroatien

Stradun – Placa

Stradun ist nicht nur eine der wichtigsten Straßen Dubrovniks, sondern auch beliebter Aufenthaltsort für die Einwohner. Die Altstadt von Dubrovnik profitiert von der Straße als wichtige Handelsarterie. Zudem werden seit vielen Jahren sämtliche wichtigen Festveranstaltungen und Prozessionen auf der Stradun abgehalten. Durch die riesige Straße wird die Stadt in den nördlichen und den südlichen Teil untergliedert. Aufgrund ihrer Wichtigkeit für die Stadt ist die Straße absolut sehenswert.

Wer von westlichen zum östlichen Stadttor fahren möchte, sollte die Stradun nutzen, denn es handelt sich dabei um die kürzeste Verbindung dieser beiden Punkte. Entstanden zu Ende des 11. Jahrhunderts, war die seichte Meerenge bereits einer der wichtigsten Knotenpunkte des Landes. Sie verband einst die Insel Lave, auf der sich noch heute eine kleine Siedlung befindet, mit dem Festland. Erst im 12. Jahrhundert erhielt Placa ihre noch heute wichtige Funktion. Damals wurden die beiden Siedlungen durch eine einheitliche Stadtmauer eingemeindet. Placa ist ein Begriff, der vom altgriechischen Begriff Platea abstammt und als Straße übersetzt wird.

Die Venezianer gaben der Straße die weitere Bezeichnung Stradun, welche sich ironisch auf eine große Straße bezieht. Von der ursprünglichen Straße ist heute nicht mehr viel übrig, da sie einst durch ein Erbeben zerstört wurde. Im Jahr 1667 wurde sie allerdings wieder aufgebaut. Am ursprünglichen Ort befinden sich heute Barockhäuser, die dem Touristen den Atem stocken lassen.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.