Roland-Säule

Roland-Säule

Roland Säule in Dubrovnik Altstadt – Rolandssäule

Die Rolandssäule

Mitten auf dem Platz Luza steht eine hohe und schlanke Säule mit der Skulptur des mittelalterlichen Helden und Ritters Orlando (Roland). Auf diese Säule wird auch die Fahne der Festspiele gehisst. Seit dem Jahr 1418, als diese Säule errichtet worden war, flatterte ganze vier Jahrhunderte darauf die Fahne der freien Republik Dubrovnik mit dem Bildnis ihres Schutzheiligen Blasius. Die Säule wurde im gotischen Stil errichtet. Es ist ein Werk des Bildhauers Bonino aus Mailand, der zusammen mit einheimischen Meistern arbeitete.

Die stämmige Figur des stolzen Ritters Roland ist ein schönes Beispiel der monumentalen Skulptur der internationalen Gotik. Interessant ist die Frage, wie die Skulptur des in West- und Mitteleuropa beliebten Ritters Roland in dem Süden des Adriaraumes kommt. Obgleich die Legende von Roland als dem Verteidiger der Stadt gegen die Sarazenen spricht, ist die Lösung dieser Frage politisch. Dubrovnik stand im XV. Jh. unter der Schutzherrschaft des Königs von Ungarn, Kroatien und Böhmen Sigismund, der später auch zum römischen Kaiser gekrönt wurde. Derselbe Sigismund war auch Graf von Brandenburg, und in Brandenburg wurden zur Zeit seiner Herrschaft viele Rolandssäulen errichtet. So ist die Rolandssäule von Dubrovnik ein Zeichen der Huld an König Sigismund, der ihnen Schutz gegen die Forderungen Venedigs bot. Die Figur Rolands war ursprünglich nach Osten gewendet, also nach dem Tor des Zollamtes, doch kam die Säule im Laufe der Zeit an einen anderen Ort. Im Jahr 1825 wurde die Säule von stürmischen Windböen umgeworfen, und als sie wieder errichtet worden war, blickte das Angesicht Rolands nach Norden. Es mag interessant sein, dass die Ellenbogenlänge der Rolandsskulptur als Maß für die Elle von Dubrovnik genommen wurde; sie beträgt 51,2 cm.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.