Peljesac

Peljesac

Halbinsel Peljesac in Kroatien – Süddalmatien.

Halbinsel Peljesac bei Dubrovnik

Im Süden Kroatiens – genauer gesagt in Süddalmatien – liegt die Halbinsel Peljesac. Dubrovnik ist von hier aus schnell zu erreichen. Es ist davon auszugehen, dass Peljesac bereits in der Illyrern Zeit besiedelt war. Im 14. Jahrhundert wurde die Halbinsel Peljesac von Republik Dubrovnik gekauft. Peljesac steht für Luxus, was die eindrucksvollen Villen und Sommerhäuser, die sich auf der Insel befinden, widerspiegeln. Nachdem die Insel von Dubrovnik gekauft wurde, ließen sich hier zahlreiche Wohlhabende nieder. Insbesondere Kapitäne errichteten sich auf der Insel ihre Traumvillen, die zum Teil noch heute bestaunt werden können.

Halbinsel Peljesac befindet sich im Süden Kroatien, bzw. im Süddalmatien, unweit weg vom Dubrovnik. Gesiedelt war der Peljesac bereits im Illyrern Zeiten. In 14 Jh. kaufte Republik Dubrovnik der Halbinsel Peljesac. Seit dem haben die Kapitänen und die reiche aus Dubrovnik hier die Sommerhäuser und Villen gebaut. Dubrovnik unterstützte die Entwicklung der Seefahrt, die im 19 Jh. Höhenpunkte erlebte. Villen von Kapitänshäuser vor allem in Orebic sind die Zeugen aus diesem Zeitraum.

Obwohl Peljesac eine Halbinsel ist, wird als Insel gehandelt. Peljesac ist von Korcula durch einen schmalen Kanal getrennt. Die malerischen Städte Ston und Mali Ston sind nach Dubrovnik die wichtigsten und befestigten Orte der Dubrovniker Republik. Die Austern aus der Bucht Mali Ston und die renommierten Weinsorten Postup, Dingac, Plavac, Peljesac sind weithin bekannt.

Es wird erzählt, dass Korcula eine Insel mit den meisten Legenden und Denkmälern und, neben Lokrum und Insel Mljet, die waldreichste kroatische Insel ist. Ende des 13. Jahrhunderts wurde in der Nähe von Korcula eine Seeschlacht zwischen Venedig und Genua geführt, an der auch Marco Polo, der berühmte Reisende und große Reiseschriftsteller, von dem man annimmt, dass er auf der Insel Korcula geboren wurde, auf venezianischer Seite teilgenommen hat.

 

Peljesac ist zwar eine Halbinsel, wird aber als Insel betrachtet. Dies hängt damit zusammen, dass die Insel gerade einmal durch einen schmalen Kanal von Korcula getrennt ist. Korcula ist die walsdreichste Insel Kroatiens und bietet obendrein zahlreiche Denkmäler, die auf eine bewegende Geschichte hindeuten. Beispielsweise soll es zu Ende des 13. Jahrhunderts eine Seeschlacht gegeben haben, die zwischen Genua und Venedig ausgetragen wurde. Marco Polo, von dem man bis heute glaubt, er stamme aus Korcula, hat an dieser Seeschlacht angeblich teilgenommen.

Parallel zur Insel Peljesac liegt die Insel Mljet. Wegen der alten dichten Wälder aus Alpenkiefern und Pinien, der Karsthöhlen, der zwei malerischen, mit dem Meer verbundenen Seen, der zahlreichen Sand- und Kieselstrände und der reichen Fisch- und Hummergründe, wurde der westliche Kaum jemand wird die Farbe des Adriatischen Meeres bestimmen können: manchmal dunkelblau, ein anderes Mal grünblau. Es ändert sich ständig und schillert je nach Jahreszeit und dem Winkel der Sonnenstrahlen – in tausend Nuancen. Doch es ist immer schön. Und einmalig.

Halbinsel Peljesac teilet sich in zwei Regionen: Ston und Orebic. Städte wie Ston , Orebic, Trsteno, Trpanj, Loviste, Zuljane, Janjina, Sreser sind nur ein klein teil von Peljesac die wir Ihnen hier darstellen werden.

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.